Rufen Sie uns an: 07221 - 22011 oder senden uns eine Nachricht

Psychologische Begleitung & Identitätsentwicklung in Baden-Baden

Schwerpunkt Trauma und Psychosomatik

Mit Selbstbegegnung

  • durch Somatic Experiencing (SE) ® 
  • in der identitätsorientierten Psychotrauma Arbeit mit der Anliegen Methode (IoPT)

Körperliche und psychische Symptome sind oft die treuesten Begleiter eines Menschen. In vielen Fällen sind sie die Folge von Traumatisierungen. Wenn die körperlichen Symptome, persönliche und berufliche Konflikte als Folgen von psychischen Abspaltungen und Verstrickungen erkannt und verstanden werden, sind sie einer Veränderung zugänglich. Krankheitssymptome sind häufig ein
schmerzhafter Kompromiss die traumatischen Erfahrungen zu verdrängen und nicht ins Bewusstsein treten zu lassen.


Selbstbegegnungen sind hier eine sehr effektive Methode, sie stellen ein Spiegelbild der eigenen Psyche da. Sie helfen uns zu fühlen wo wir
stehen und die Ursprünge zu einem problematischen Thema zu erkennen. Ein sehr spannender Prozess, der manche überraschende Erkenntnis eröffnet.


Im Zentrum meiner Arbeit steht das „ich“ als wichtigste psychische Funktion in unserer Entwicklung. Ein gesundes „ich“ hilft uns zu erkennen, wer wir sind und was wir wollen. Eine neue Qualität körperlicher und psychischer Gesundheit wird erreichbar durch die
Integration abgespaltener Persönlichkeitsanteile. Wir werden wieder vollständig…


Die Dauer und der Erfolg der prozessorientierten Arbeit werden immer durch individuell unterschiedliche Faktoren bestimmt. Selbstbegegnungen können als Einzelarbeit oder in der Gruppe erlebt werden.


Gruppentermine für das Jahr 2019 sind: 28. April, 19. Mai, 23. Juni, 21. Juli, 18. August, 22. September, 20. Oktober und 24. November.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

  • Bianca-Protzmann-hochkant

Ergänzende Literatur von Franz Ruppert: 

Frühes Trauma: Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensjahre
Trauma, Angst und Liebe: Unterwegs zu gesunder Eigenständigkeit. Wie Aufstellungen dabei helfen.

Mein Körper, mein Trauma, mein Ich: Anliegen aufstellen – aus der Traumabiografie aussteigen

Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft? Wie Täter-Opfer-Dynamiken unser Leben bestimmen und wie wir uns daraus befreien

Ergänzende Literatur von Peter A. Levine:

Sprache ohne Worte: Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt

Trauma und Gedächtnis: Die Spuren unserer Erinnerung in Körper und Gehirn - Wie wir traumatische Erfahrungen verstehen und verarbeiten
Vom Trauma befreien: Wie Sie seelische und körperliche Blockaden lösen


Ergänzende Literatur von Joachim Bauer

Warum ich fühle, was Du fühlst: Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone
Das Gedächtnis des Körpers: wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern

Schmerzgrenze: Vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt.